Skype Blogs

News, stories, and updates from Skype

Share

Share

Countdown für den Frieden: Peace One Day spricht über Skype mit Schülern

Der Countdown für einen weltweiten Waffenstillstand am 21. September 2012, dem Tag des Friedens läuft an: Ab sofort können sich Schüler auf der ganzen Welt mit Peace One Day-Gründer Jeremy Gilley per Skype Video wöchentlich über seine Aktionen für den Frieden und ihren Beitrag dazu unterhalten.

Peace One Day ist eine gemeinnützige Organisation, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Aufmerksamkeit für den Tag des Friedens zu steigern und entsprechend Bewusstsein zu schaffen. Der Tag des Friedens ist ein Jahrestag der Waffenruhe und der Gewaltlosigkeit. Die Organisation hägt die Hoffnung, dass ihre Aktion zum Tag des Friedens am 21. September 2012 die weltweite Gewalt auf ein historisches Minimum senken kann. Das betrifft sowohl kriegerische Auseinandersetzungen, als auch die häusliche Gewalt.

Jeremy will so viele Schulkinder wie möglich aus den 192 UN-Mitgliedsstaaten persönlich erreichen, damit sie mehr über Konfliktlösung, Global Citizenship, die Menschenrechte und den Zusammenhang zwischen Nachhaltigkeit und Frieden lernen. Die außergewöhnliche Schulstunde dauert 30 Minuten, innerhalb derer die Schüler erfahren, was der Tag des Friedens ist und für was er steht. Sie werden ermuntert, eine aktive Rolle am Tag des Friedens 2012 zu übernehmen, zum Beispiel, indem sie sich für weniger Gewalt zuhause, in ihrer Gemeinde und ihrer Schule stark machen. Außerdem haben die Schüler natürlich die Gelegenheit, Jeremy mit allerhand Fragen rund um das Thema zu löchern.

„Junge Menschen standen immer im Mittelpunkt unserer Arbeit zum Tag des Friedens – in den letzten elf Jahren habe ich mit über 33.000 Kindern persönlich gesprochen”, sagt Jeremy. „Mit Skype kann ich jetzt mit vielen Tausend jungen Leuten mehr überall auf der Welt von Angesicht zu Angesicht sprechen, die ich sonst nie hätte erreichen können.”

Jeremy Gilley besucht die All Saints Junior School – via Skype.

Im Hinblick auf die Aktionen rund um den weltweiten Waffenstillstand am diesjährigen Tag des Friedens wurde das Unterrichtsmaterial erweitert. Das Material ist online in sechs Sprachen verfügbar.

Schulen, die mit Jermey sprechen und sich an den Aktionen beteiligen wollen, brauchen nur einen Skype Account. Die Videogespräche sind kostenlos. Das Unterrichtsmaterial können Sie sich kostenlos herunterladen, außerdem sollten Sie Jeremys ca. halstündige Dokumentation „The Day After Peace” (zu Dt.: Der Tag nach dem Frieden) nicht verpassen.

Wenn Sie sich mit Ihrer Klasse an der friedensstiftenden Aktion beteiligen wollen, setzen Sie sich einfach mit Peace One Day über Ihr Skype in the Classroom Profil in Verbindung oder schicken Sie eine E-Mail an skypetalks@peaceoneday.org um einen Termin für das Skype-Gespräch zu vereinbaren.*

* Der Andrang ist ziemlich groß, bitte habt also Verständnis, wenn es mit dem Termin nicht gleich klappt.

2 thoughts on “Countdown für den Frieden: Peace One Day spricht über Skype mit Schülern

  1. zablatnik said 3 years ago

    Peace one day – Skype session

    Last Thursday my students (HLW St. Veit a.d. glan in southern Austria) had the honor to skype with Jeremy Gilley, founder of the Peace One Day organisation. We were impressed what a single man can do. In the meantime we have generated a lot of new ideas for the 21st of Sept. However without skype we wouldn’t have been able to experience this unforgettable lesson. Thank you Skype.

    Am 22. März 2012 durften wir mit Jeremy Gilley, dem Gründer des “Weltfriedenstages”, skypen. Jeremy Gilley war zuerst Schauspieler, doch hatte er immer ein Anliegen dafür etwas zum Allgemeinwohl beizutragen. Das führte ihn dazu den Weltfriedenstag am 21.September einzuführen. Im Laufe seiner Bemühungen erlebte er Höhen und Tiefen, aber er zweifelte niemals an dem wofür er sich einsetzte. Man konnte ihm ansehen, dass er von seiner Arbeit überzeugt ist und sie auch sehr interessant findet. Vor Allem bei Gegenwind und heftiger Kritik seines Vorhabens, gab er nicht auf. „Yes is yes, but No is interesting“. Mit dem Film „The Day after Peace“ bewies er, dass der Weltfriedenstag sehr wohl einen Sinn macht, da seine Auswirkungen durch Statistiken klar ersichtlich sind.

    Wir konnten ihm Fragen stellen und was auch immer wir wissen wollten, er beantwortete es mit Freude und Elan. Durch seine unglaubliche Ausstrahlung motivierte er uns alle selbst zum Weltfrieden beizutragen, zum Beispiel mit Hilfe von Veranstaltungen wie Konzerte oder Demonstrationen – es läge ganz bei uns.
    Weiters erzählte er uns, dass er mit Hilfe seiner Organisation am Tag zuvor ein neues Projekt startete: „Domestic Violence“ (Häusliche Gewalt). Mit diesem Projekt will er dazu beitragen, dass die häusliche Gewalt, besonders in Großstädten, aber auch generell abnimmt. Das liegt ihm besonders am Herzen, da er selber in einer schwierigen Familiensituation aufgewachsen ist.
    Sein wohl bestes Zitat, das uns allen noch lange in Erinnerung bleiben wird, war: „Stellt euch vor euer Kind kommt eines Morgens zu euch und sagt: Hey Mama, heute ist der Weltfriedenstag! Und ihr antwortet darauf: Ja, ich weiß. Ich habe zu seiner Entstehung beigetragen.“

    Stromberger, Wohlfahrt.

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s